STAHLBAU MÜNCH 

Hallenbau - Industriebau - Gewerbebau

FIRMENGESCHICHTE

 

Jahr

Ereignis

2016

50-jähriges Firmenjubiläum

2015

Sanierung der Halle aus 1972

2013

Kauf der Richtpresse   "Stierli-Bieger"

2010

Kauf eines neuen LKW mit Ladekran

2009

Erweiterung der Produktionshalle

Erweiterung der Produktionshalle um 1.850 m², davon sind 600 m² zur Beschichtung der Stahlkonstruktionen vorgesehen und mit einer modernen Absauganlage ausgestattet.

Insgesamt steht jetzt eine Produktionsfläche von 4.050 m² zur   Verfügung.
In dem Erweiterungsbau wurden fünf neue Brückenkrane eingebaut, wovon zweimal 2 Stück im Tandembetrieb genutzt werden können.

2007

Neubau Werkstattgebäude mit   Büro- und Sozialräumen mit ca. 650 m² (Schreinerei)

Auf die Halle wurde eine Photovoltaikanlage installiert

2007

Kauf eines neuen Sattelschleppers

2006

Investition in einen Großformatkopierers für das Technische Büro

2002

Firmenübergabe

Der Firmengründer Josef Münch übergibt die Firma Stahlbau Münch GmbH am 31.12.2002 an Stefan Münch und die Metallbau Münch GmbH an Patrik Münch.
Die beiden Söhne sind jetzt jeweils alleinige Gesellschafter-Geschäftsführer.

2001

Umfirmierung

Die Firmierung der Gesellschaft Josef Münch KG wird auf "Münch GmbH & Co. KG" geändert. 

Kauf des Mobilkran von Liebherr

2000

Neubau Bürogebäude

Mit dem Neubau des Bürogebäudes wurden alle Büroarbeitsplätze zusammengefasst.
Ein neues Netzwerk wurde installiert, so dass nun alle Bereiche miteinander vernetzt sind.

1999

Aufstockung der Schlosserei

1996

Neubau der Produktionshalle für   die Metallbau Münch GmbH

Patrik Münch baut eine neue Produktionshalle mit 1.050 m² Produktionsfläche für den Metallbau und zieht mit der Produktion um.

1993

Aufstockung des Büro- und   Sozialtraktes

Durch die Einführung eines weiteren CAD-Arbeitsplatzes musste für das   Technische Büro neue Fläche geschaffen werden. Der Sozialtrakt der 1972 erbauten Halle wird aufgestockt. Dem Technischen Büro stehen nun 100 m² zur Verfügung.
Josef Münch investiert in eine CNC gesteuerte Bohr-Brenn-Anlage.
Die CNC-Maschinen und die CAD-Arbeitsplätze werden vernetzt.

1992

Einführung des ersten   CAD-Arbeitsplatz

Der erste CAD-Arbeitsplatz wird eingerichtet.

Stefan Münch wird zum Geschäftsführer der Stahlbau Münch GmbH bestellt.

1991

25-jähriges Firmenjubiläum

1990

Dipl. Ing. Stefan Münch tritt in die Firma ein

Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Fridericiana zu Karlsruhe tritt Stefan Münch in die Stahlbau Münch GmbH ein und leitet das Technischen Büro.

Patrik Münch wird zum Geschäftsführer der Metallbau Münch GmbH bestellt und übernimmt die Betriebsleitung.

Die Fa. Metallbau Münch GmbH arbeitet verstärkt mit der Fa. Stahlbau Münch GmbH bei der Ausführung großer Projekte zusammen.

1989

Gründung der Metallbau Münch   GmbH

Die Fa. Oppermann GmbH hat ab 01. Januar 1989 umfirmiert und tritt unter dem Firmennamen Metallbau Münch GmbH in Erscheinung.

Nachdem der Sohn Patrik Münch die Ausbildung zum Schlossermeister und staatlich geprüften Metallbautechniker an der Bundesfachschule in Northeim abgeschlossen hatte, tritt er in die Firma ein.

Patrik Münch tritt als Gesellschafter in die Metallbau Münch GmbH ein.

1988

Säge-Bohr-Anlage

Zur Rationalisierung und um qualitativ bessere Ergebnisse zu erzielen, wird eine CNC gesteuerte Säge-Bohr-Anlage angeschafft.

1987

Erweiterung der   Produktionsfläche

Das Materiallager wird überdacht und die Produktionsfläche erweitert.
Somit steht nun eine überdachte Produktionsfläche von 2100m² zur Verfügung. 

Durchlaufstrahlanlage wird gekauft 

1986

Eigenes Technisches Büro

Durch die immer umfangreicheren Projekte und die geforderte Flexibilität beschließt Josef Münch ein eigenes Technisches Büro einzurichten.

Der Sitz der Fa. Oppermann wird von Schwenningen ins Brigachtal, Gewerbestr. 23 verlegt.

1984

Anbau einer Schlosserei

Mittlerweile ist der Stahlbau zum Kerngeschäft geworden und benötigt die komplette Fertigungshalle. Für die Bauschlosserei wird ein Anbau mit 280 m² gebaut.

1983

Teilschlüsselfertigbau

Im Industrie- und Gewerbebau wird die Ausführung mit "Hülle" immer öfter durch die Bauherren und Architekten gewünscht. 

1982

Übernahme der Fa. Oppermann in   Schwenningen

Josef Münch übernimmt die Fa. Oppermann in Schwenningen und gründet die Fa. Oppermann GmbH mit Sitz in Schwenningen. Gegenstand des Unternehmens ist Metallbau, Bau- und Kunstschlosserei.
Noch im selben Jahr wird die Produktionsfläche in Schwenningen von 223 m² um 82 m² auf  305 m² erhöht.

Erwerb des Nachbargrundstücks, mit ca. 5110 m² Grundfläche und einer bestehenden Halle mit ca. 900m².

1981

Gründung der Stahlbau Münch   GmbH

Am 1. Juli 1981 wurde die Stahlbau Münch GmbH gegründet.
Die Stahlbau Münch GmbH übernimmt die Tätigkeit der Josef Münch KG, die nur noch als Besitzfirma auftritt.

1977

Grundstückskauf für das Außenlager

1974

Gründung der Josef Münch KG

Die Josef Münch KG wurde am 01.01.1974 gegründet.
Am 1. Oktober 1974 schließen sich die drei Gemeinden Klengen, Kirchdorf und Überauchen zu Brigachtal zusammen.

1972

Neubau einer Produktionshalle in Kirchdorf

Durch die gute Auftragslage ist der Neubau einer Produktionshalle mit 800m² notwendig geworden.
Als erstes Unternehmen baut Josef Münch in dem neu erschlossenen Gewerbegebiet in Kirchdorf.

1966

Firmengründung

Josef Münch gründet 1966 in Klengen eine Bauschlosserei als Ein-Mann-Betrieb.

1965

Meisterprüfung Josef Münch

Am 21.05.1965 legte Josef Münch seine Meisterprüfung im Schlosser-Handwerk   vor der Handwerkskammer Konstanz ab.

Die Geschichte des Firmengründers Josef Münch von 1954-1991